Einkäufertraining: Erfolgreich Einkaufen in China Erfolgsfaktoren und Herausforderungen


Wann:
23.04.18 um 09:00 Uhr
Wo:
48143 Raum Münster

Inhalt der Veranstaltung:

Trainings-Ziel: Wer preisgünstig beschaffen will, denkt gleich an China. Verblüffend, jedoch plausibel ist die These: ohne China als eine seiner günstigsten und wichtigsten Beschaffungsquellen wäre Deutschland kaum in der Lage, den Titel des Exportweltmeisters zu verteidigen. Die tatsächlich realisierten Kostenvorteile aus der Beschaffung in China haben die konkurrenzfähigen Preise vieler deutscher Endprodukte im globalen Wettbewerb ermöglicht. China hat sich als Beschaffungsbasis nicht nur für die lokalen Geschäfte sondern auch für das Globalsourcing der deutschen Unternehmen etabliert. Mit der fortschreitenden Umstrukturierung und dem Ausbau technischer Fähigkeiten der dortigen Unternehmen gewinnt der chinesische Beschaffungsmarkt immer mehr an strategischer Bedeutung. Zahlreiche deutsche Unternehmen sind bereit, die sich in China bietenden Vorteile in Anspruch zu nehmen und auszuschöpfen. Erfolgreich sind aber nicht alle. Woran liegt das? Eine BCG-Studie bestätigt, dass interkulturelle Kompetenz neben der schlechten Marktransparenz die größte Herausforderung beim Einkauf in China ist. In diesem Seminar wird der Trainer mit den Teilnehmern zunächst die vor allem kulturbedingten Faktoren herausarbeiten, die den Erfolg von Einkaufsaktivitäten und -prozessen in China beeinflussen. Gleichzeitig werden die Teilnehmer für die dabei anzutreffenden Herausforderungen aus ökonomischer Sicht sensibilisiert. Die Teilnehmenden erarbeiten praxisrelevante Strukturen, die es Ihnen ermöglichen, bei Ihren Einkaufsaktivitäten in China mit der notwendigen Sensibilität sicher aufzutreten. Trainings-Inhalte: Verbindliche und zeitgemäße Umgangsformen Chinesische Kulturstandards mit Denk-, Verhaltens- und Praxisrelevanz Indirekte Kommunikation Beziehungsorientierung und damit verbundene außerordentlich ausgeprägte soziale Aspekte der Geschäftsbeziehung (Guanxi Informationsbeschaffung und –auswertung zur Bewältigung der schlechten Markttransparenz Lieferantenidentifizierung, -audits und -auswahl Lieferantenqualifizierung, -entwicklung, und -betreuung (Pflege von Guanxi) Aufbau der Zuliefererbasis von einheimischen und ggf. auch von heimischen Lieferanten (Kielwasserinvestitionen) Dynamische Beschaffungslandschaft Do’s und Don’ts in Beschaffungsprozessen Kalkulation (Gesamtkostenbetrachtung bzw. TCO) Persönliches Vertrauen und rechtlicher Vertrag Preis- und Vertragsverhandlung mit Lieferanten Vertragsmanagement Qualitätsstandards, Qualitätsschwankung und Qualitätssicherung Terminkontrolle und Lieferpünktlichkeit Begleitende Überwachung der Vertrags- und Prozessabwicklung Krisen- und Changemanagement Aus- und Weiterbildung von lokalem Beschaffungspersonal Schutz von Know-How, Betriebsgeheimnissen und gewerblicher Rechtschutz Rechtsdurchsetzung Trainings-Methodik: Fallbeispiele (CI) mit Videoclips Erfahrungsbericht und –austausch Rollenspiele mit dem chinesischen Trainer Übungen in Einzel- und Gruppenarbeit Wissenstests Kurze Vorträge und Diskussionen Interkulturelles Hintergrundwissen Seminarunterlagen Begrenzte Teilnehmerzahl Zweitägiges offenes Seminar Seminarsprachen Deutsch und/oder Englisch Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für das 2-tägige Intensiv-Training beträgt pro Teilnehmer: Euro 1395,- zzgl. MWSt.

Diese Veranstaltung eignet sich für folgende Zielgruppe(n):

Alle Personen, die ihre Einkaufstätigkeiten und -prozesse mit Geschäftspartnern in China gestalten und optimieren wollen.


Die Veranstaltung wird durchgeführt von:

Peter Kempf
KeSch Training international GmbH & Co.KG
Hauptstraße 53
79348 Freiamt

Zur Detailansicht des Trainers